Grünkohlessen auf neuen Wegen – fermentiert nach Kimchi-Art

Grünkohl einmal neu gedacht

Ja, ich mag den Kohl aus dem großen Topf. Lange gekocht und mit wenig guten Inhaltsstoffen, aber traditionell und einmal im Jahr ist er dann auch lecker. Besonders wenn´s draußen stürmt, es kalt ist und vorher in einer großen Gruppe eine ordentliche Kohltour gemacht wurde.

Für weitere Mahlzeiten wollte ich das ballststoffreiche Gemüse mal ganz frisch auf den Tisch bringen. Damit es sich auch etwas hält und unsere Vorräte bereichert mußte es fermentiert werden. In Anlehnung an die Zubereitung eines Kimchi habe ich diesmal das Ferment so zusammen gestellt. https://gutlebenlernen.de/salat-nach-kimchi-art-fermentiert/

  • Spitzkohl
  • Grünkohl
  • Zwiebel
  • Thymianzweige
  • Lorbeerblätter
  • Pfefferkörner
  • Wacholderbeeren
  • Pimentkörner
  • Ingwer Stücke
  • Kurkumapulver
  • Noriblatt

Diese Mischung habe ich am 5.2. angesetzt und schon 10 Tage später wurde sie verkostet. Echt lecker.

Am 7.3. findet die nächste Verkostung statt. Mal sehen/ schmecken wie es sich entwickelt.

Lust auf selbermachen??

Eine Veranstaltung mit Verkostung und Workshop findet am 16.4. statt

Wer ” nur” einmal Informationen zum Thema und eine kleine Verkostung nutzen möchte, ist herzlich eingeladen am 7.3. teilzunehmen

Veranstaltung in der “Apotheker Villa” in 26655 Westerstede, Gaststr 4 .

Anmeldung bei: S. Exner – 04488 55 710 oder leitung@apothekervilla.de