Wiesen-Oliven – kleine Juwelen aus der Natur

Die Knospen unserer essbaren Wildkräuter können ganz leicht zu “Wiesen-Oliven” verarbeitet werden. Die Herausforderung dabei besteht im Sammeln der Knospen. Macht doch einfach eine sportlich Übung daraus und entwickelt vielfältige und ungewöhnlich Bück/Pflück-Methoden. Lustiger wird es dann zu Zweit oder in der Gruppe.

Wiesen-Oliven

Zutaten

  • 250 g Knospen nach Jahreszeit, z.B. Löwenzahn, Spitzwegerich, Gänseblümchen usw.
  • 250 g Meersalz
  • 2 Stängel Thymian
  • 1 Stängel Rosmarin
  • 2 Knoblauchzehen
  • Olivenöl

Anleitungen

  • Die Knospen mit dem Salz mischen
  • fest in ein Glas drücken
  • verschließen und eine Woche , gerne länger, kühl und dunkel lagern
  • danach
  • das Salz abspülen und die Knospen 15 Min in kaltes Wasser legen
  • abtropfen lassen und trocken tupfen
  • die Knospen mit den Kräutern und dem Knoblauch in Gläser füllen
  • mit dem Öl aufgiessen, so dass sie bedeckt sind
  • mehrere Tage ziehen lassen, selber probieren, wann es schmeckt
    gutlebenlernen.de

Aufstrich – Blüten-Butter

Ein schöner und farbenfroher Einstieg in die schmackhafte Blüten-Welt ist eine einfache Blüten-Butter. Auch hier bringen die Varianten immer wieder Abwechslung auf dem Tisch.

Blütenbutter

In diesem Rezept können frische und auch getrocknete Blüten genutzt werden. Auf den Bildern werden getrockneten Blüten in der Butter gezeigt.

Zutaten

  • 1 handvoll Blüten
  • 1 Zitrone – unbehandelt/Bio
  • 250 g Weidebutter

Anleitungen

  • die Blüten in einem Mixer oder Mörser zerkleinern
  • die Zitronenschale abreiben
  • die Blüten und die Zitronenschale mit der Butter mischen
  • in ein Glas füllen und einen Tag ziehen lassen
  • wer mag kann sie natürlich auch sofort verspeisen, ich finde allerdings etwas Ruhen tut ihr gut 🙂
    gutlebenlernen.de

Varianten:

  • weniger Zitronenschale nehmen und die Butter mit Honig oder Sirup süß abschmecken
  • mit Knoblauch würzig abschmecken
  • salzig abschmecken