Aufstrich – Blätter-Blüten-“Gelee”

Die Teilnehmerinnen vom Seminar “Wild-Kräuter-Küche für Einsteiger”haben diesen Aufstrich hergestellt. Als Geschmacks-Zutat kam noch etwas Calvados dazu . Sehr lecker !! Die Mengen ergeben 6 Gläser a´220 ml Inhalt

Wildpflanzen-“Gelee”

Zutaten

  • 6 Handvoll aromatische Blätter von Wildkräutern/Pflanzen
  • 600 ml Wasser
  • 1 Handvoll schöne Blüten oder kleine Blätter – bei Seite stellen
  • 2-3 Zitronen
  • 600 ml Apfelsaft
  • 800 g Gelierzucker 2:1
  • 6 Marmeladengläser

Anleitungen

  • die aromatischen Blätter verlesen,waschen und kleinschneiden
  • mit 300 ml Wasser im Hochleistungsmixer zerkleinern
  • mit weiteren 300 ml Wasser aufmixen
  • die Flüssigkeit kann so weiter verwendet werden, je nach Vorliebe kann sie aber auch abgesiebt werden
  • mit dem Saft der Zitronen, dem Apfelsaft und dem Gelierzucker vermischen und nach Anweisung des Zuckerherstellers zu Gelee kochen – Gelierprobe machen ! – evtl. noch Geschmackszutaten oder Zucker zugeben
  • die Blüten, die bei Seite stehen auf die Gläser verteilen
  • mit den Gelee über giessen
  • Gläser verschließen und für ca. 5 Minuten auf den "Kopf" stellen
  • Gläser wieder umdrehen und schön beschriften
    gutlebenlernen.de

Möhren fermentieren

Möhren und Fenchel in Lake

Möhren-Fenchel-Salat

Zutaten

  • 600 g Möhren
  • 300 g Gemüse-Fenchel
  • 2 EL Fenchelsaat – wer mag !!
  • 20 – 25 g grobes Meersalz
  • 1 BUND Petersilie oder anderes grünes Kraut
  • 1 handvoll Gierschblüten oder andere Kräuter/-Blüten
  • 1 TL Pfefferkörner

Anleitungen

  • Gemüse putzen und ganz fein schneiden oder raspeln
  • Kräuter putzen und in das Fermentierglas legen
    Pfefferkörner darüber streuen
  • Gemüse mit dem Salz und evtl. der Fenchelsaat kneten, so dass Lake gebildet wird
  • Gemüse in das Glas einfüllen und pressen
  • es soll ohne Lufteinschlüsse unter der Lake liegen/ damit komplett bedeckt sein
  • reicht die Lake nicht aus: mit 3 % Salzwasser-Lösung soweit als nötig auffüllen
  • das Gemüse beschweren, damit es nicht aufschwimmt
  • das Glas verschließen, etikettieren und auf einem Teller bei Seite stellen
  • nach Ende der Aktivität ( ca. 2 Wochen) kühl lagern
    gutlebenlernen.de

Aufstrich – Blüten-Butter

Ein schöner und farbenfroher Einstieg in die schmackhafte Blüten-Welt ist eine einfache Blüten-Butter. Auch hier bringen die Varianten immer wieder Abwechslung auf dem Tisch.

Blütenbutter

In diesem Rezept können frische und auch getrocknete Blüten genutzt werden. Auf den Bildern werden getrockneten Blüten in der Butter gezeigt.

Zutaten

  • 1 handvoll Blüten
  • 1 Zitrone – unbehandelt/Bio
  • 250 g Weidebutter

Anleitungen

  • die Blüten in einem Mixer oder Mörser zerkleinern
  • die Zitronenschale abreiben
  • die Blüten und die Zitronenschale mit der Butter mischen
  • in ein Glas füllen und einen Tag ziehen lassen
  • wer mag kann sie natürlich auch sofort verspeisen, ich finde allerdings etwas Ruhen tut ihr gut 🙂
    gutlebenlernen.de

Varianten:

  • weniger Zitronenschale nehmen und die Butter mit Honig oder Sirup süß abschmecken
  • mit Knoblauch würzig abschmecken
  • salzig abschmecken