Kurs-Angebot: ” Fermentieren von Gemüse”

am 24.08.2019 in Bockhorn bei “sOHNEnschein”

aktualisiert am 20.08. um 20:20 Uhr: es ist keine Anmeldungen für diesen Termin mehr möglich – wer weiterhin Interesse hat: nutzt bitte das Kontaktformular – ich melde mich dann mit den nächsten Terminen und hoffe, dass es dann passt – Danke für´s Reinschauen…bis bald

Vergiss´ Sauerkraut aus der Dose.
Wer wissen möchte

  • wie fermentiertes Gemüse schmeckt ( es werden mind. 7 Varianten verkostet – “Ketchup ohne Zucker” ist auch dabei)
  • welche Kraft in den Milchsäurebakterien steckt
  • warum es haltbar wird – ohne Strom / Zucker / Essig
  • welche Methoden es gibt
  • warum es auch mit Honig geht ( trotz seiner anti-bakteriellen Wirkung)
  • welche Tipps und Tricks zum Erfolg führen
  • wie jedeR TeilnehmerIn in 7 Schritten zum eigenen Ferment kommt, um es dann auch in seinem eigenen neuen Glas mit nach Hause zu nehmen

verbringt einen informativen, genussvollen und aktiven Nachmittag

  • am 24.08.2019 von 15:00 bis ca. 18:00 Uhr
  • im “Unverpackt-Laden” sOHNEnschein , Langestr. 13, 26345 Bockhorn
  • der TeilnehmerInnenbeitrag von 39,50 € ist All inclusive
    und enthält auch die Verkostung, Getränke, Rezepte, Materialien, Gemüse in Bio-Qualität und der Gläser in denen das eigene Ferment mit nach Hause genommen wird
  • die TeilnehmerInnen werden nur gebeten, ein großes Messer, ein Schneidebrett und eine größere Schüssel mit zu bringen ( und wer möchte eine Schürze)

Ich freue mich auf eine rege Teilnahme. Die Anmeldung erfolgt hier: gutlebenlernen.de

Wer etwas über die letzte Veranstaltung wissen will: klickt hier

Wer mehr über den “unverpackt Laden” wissen möchte:klickt hier

Puszta-Salat fermentiert

dieses Bild enthält “cooki”

Puszta-Salat – fermentiert

Der Einsatz von Zucker oder Essig ist hier nicht nötig. Das Gemüse säuert von alleine. Und die natürliche Süße der Gemüse ( z.B. der Möhren und Tomaten) kann in das Ferment übergehen. Wer es doch süßer mag: vor dem Verzehr etwas Sirup von Datteln o.ä., etwas Honig oder Birkenzucker usw. dazu geben – fertig! – Lecker !

Zutaten

  • 650 g Puszta-Gemüse – Auswahl nach Geschmack: Paprika, Zwiebeln Knoblauch, Möhren, Sellerie uvm.
  • 1 handvoll Kräuter, z.B.: Majoran, Dost, Giersch,
  • 3 Lorbeer-Blätter
  • Pfeffer
  • 400 g Tomaten pürriert, gerne auch aus dem Vorrat oder der Dose
  • 25 g Salz

Anleitungen

  • die Gemüse putzen und fein schneiden
  • Kräuter putzen und unten in das Glas legen
  • Lorbeer-Blätter und Pfeffer dazu legen
  • das Gemüse mit den Tomaten vermischen
  • Das Salz zugeben und gründlich verkneten
  • möglichst ohne Lufteinschlüsse in das Glas geben
  • das Glas verschließen, beschriften und auf einem Teller bei Seite stellen
  • hier ist die Aktivität schwer zu sehen, daher nach 5 Tagen probieren
  • weitere 5 – 7 Tage fermentieren lassen und dann in den Kühlschrank stellen
  • – wenn dann noch etwas da ist 🙂
  • gutlebenlernen.de