Möhren fermentieren

Möhren und Fenchel in Lake

Möhren-Fenchel-Salat

Zutaten

  • 600 g Möhren
  • 300 g Gemüse-Fenchel
  • 2 EL Fenchelsaat – wer mag !!
  • 20 – 25 g grobes Meersalz
  • 1 BUND Petersilie oder anderes grünes Kraut
  • 1 handvoll Gierschblüten oder andere Kräuter/-Blüten
  • 1 TL Pfefferkörner

Anleitungen

  • Gemüse putzen und ganz fein schneiden oder raspeln
  • Kräuter putzen und in das Fermentierglas legen
    Pfefferkörner darüber streuen
  • Gemüse mit dem Salz und evtl. der Fenchelsaat kneten, so dass Lake gebildet wird
  • Gemüse in das Glas einfüllen und pressen
  • es soll ohne Lufteinschlüsse unter der Lake liegen/ damit komplett bedeckt sein
  • reicht die Lake nicht aus: mit 3 % Salzwasser-Lösung soweit als nötig auffüllen
  • das Gemüse beschweren, damit es nicht aufschwimmt
  • das Glas verschließen, etikettieren und auf einem Teller bei Seite stellen
  • nach Ende der Aktivität ( ca. 2 Wochen) kühl lagern
    gutlebenlernen.de

Tomaten – Sommer – Ferment

Tomaten – Sommer – Ferment

Mein Blitztomatensalat. Er fermentiert so vor sich hin. Eigentlich schmeckt er schon am 1. Tag, dann wird er aber täglich besser, weil die Fermentation Säure hinzu gibt. Er könnte sich auch nach der Fermentation im Kühlschrank länger halten – aber : so "alt" wir er bei uns nicht. Echt lecker !!

Zutaten

  • 300 g Tomaten
  • 2 – 3 Zwiebeln – oder 1/2 – 1 Gemüsezwiebel
  • 1 Paprikaschote, oder 2 x 1/2 in verschiedenen Farben
  • 1-2 Frühlingszwiebeln
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 1 handvoll Kräuter / Wildkräuter
  • 3 % Salz

Anleitungen

  • alle Gemüse putzen und ganz klein schneiden – Gesamtmenge abwiegen
  • das Salz dazu geben und alles durchrühren bzw. kneten
  • die Kräuter putzen und kleinschneiden und dazu geben
  • alles in das Glas füllen
  • Lufteinschlüsse beseitigen und das Glas verschließen
  • täglich ein mal umrühren und probieren
    gutlebenlernen.de

Einfach ein paar ” grüne Blätter” auf den Teller, das Tomaten-Sommer-Ferment dazu, vielleicht noch Feta, Ei und Brot zur Bereicherung und das Essen ist fertig.

Fermentation

Die gesunde Methode, Gemüse haltbar zu machen und zu veredeln

Genussvoll essen und dabei die Lebensqualität verbessern.

Ich nutze dazu den Weg der ” Wilden Fermentation”. Die Milchsäure-Gärung kommt natürlich und von alleine “in Gang”. Das bedeutet, dass keine Zusatzstoffe wie Starter oder Kulturen angewandt werden. Durch eine lange Reifung entstehen lecker Aromen in einem natürlichen, puren Ferment.

Schnelles Ferment: “bunte Salatmischung”

Doch was geschieht eigentlich ……?……………………

Je frischer das Gemüse – und am Besten aus biologischem Anbau – desto mehr gute Milchsäurebakterien finden sich auf der Oberfläche. Beim Waschen und Putzen des Gemüses bleiben genügend von Ihnen erhalten. Zum milchsauren Vergären wird das rohe, geputzte Gemüse fein gehobelt oder geschnitten und entweder mit Salzlake übergossen oder mit groben Salz geknetet und gestampft bis Gewebewasser austritt. In ein passendes Gefäß wird dieses Gemüse so eingelegt, dass es komplett unter der Flüssigkeit zu liegen kommt.

„Fermentation“ weiterlesen